Ausbildung zum Familienstellleiter

"Erlerne das Aufstellen in verschiedenen Methoden"

Ausbildung zum Familien- und Systemaufstellungsleiter

Mit Abschluss dieser Ausbildung bist Du  in der Lage, Dich selber und Deinen Patienten/Klienten das Unsichtbare sichtbar zu machen.

Es ist eine Methode, die schnell und effektiv Wirkung zeigt und Dir und Deinen Patienten/Klienten ermöglicht, sein Unbewusstes in ein Bewusstsein zu bringen. Außerdem, unerlöste Themen aus der Sippe, Familie und Systemen abzulösen und somit zu Veränderungsprozessen beizutragen. Egal ob als therapeutischer Ansatz, oder Coaching, in jedem Fall trägt es zur Ganzheitlichkeit der Heilung auf allen Ebenen bei. 

Hierzu benötigst Du kein abgeschlossenes Studium, oder Referenzen, um dieses erlernen zu können, lediglich Freude und ein Maß an Verantwortungsbewusstsein an dieser Arbeit. Nach dieser Ausbildung bist Du im Stande, dieses dann als Methode in eigener Praxis, ob nun mit therapeutischen Ansatz, oder als Coach, vorzunehmen. Selbst Heilpraktiker musst Du dafür nicht sein, um diese Methode an Deinen Patienten/Klienten anwenden zu dürfen. Da es im therapeutischen, aber auch in Persönlichkeitsentwicklungssektor genutzt werden kann, liegt es in Deiner Verantwortung, wie Du es nutzt. Lediglich ein hohes Verantwortungsbewusstsein ist hier gefragt. 

20160406_172810.jpg

Die Ausbildung erschließt sich aus einem Theorie- und Praxisteil. Wobei der theoretische Teil via Online statt findet und der Praxisteil dann direkten Beisammensein stattfindet. 

Was ist der Inhalt der Ausbildung?

Der Theorieunterricht ist wie folgt gegliedert:

  • Grundlagen der Aufstellungsarbeit

  • Hierarchie und Ordnung der Energie

  • Wichtigkeit der mitwirkenden Familienmitglieder, Ereignisse, oder Gefühle ect.

  • Die Aufgabe des Leiters   

  • Vorbereitung und Rituale zum Aufstellen

  • Vorbereitung / Anamnesebogen / Das Vorgespräch mit dem Aufsteller

  • Lösungen und Erlösungen

  • Seelenbezug und Gefühle

  • Polaritätsprinzip verstehen und einbinden

  • Ausgleich verstehen und wiederherstellen

  • Aufstellungsmöglichkeiten und Unterschiede

  • Ablauf einer Aufstellung

  • Was ist, wenn…

       der Proband nicht aus seiner Rolle kommt, oder

       Fragen sich einstellen beim Aufsteller

  • Wie gehe ich mit Kritik um

Der Praxisunterricht ist wie folgt gegliedert:

  • Grundlagen der Aufstellungsarbeit erlernen in der Praxis

  • Eigene Themen aufarbeiten in der Ausbildungsgruppe durch den Leiter und Azubis

  • Selbst die Aufstellung führen in Begleitung des Leiters mit den Azubis

  • Genügend Raum für Fragen und verschiedenste Aufstellungsmethoden ausprobieren

  • Anamnesegespräch führen

Schüler versteckt sich hinter dem Notebook

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung erstreckt sich auf 8 Monate. Hierbei gibt es einen Teil der Theorie, sowie einen Teil der Praxisübungen. In dem Ausbildungspreis sind Skriptmaterial und diverse Musterformulare enthalten.

Für die Theorie sind 16,5 Stunden vorgesehen. Für die Praxis sind mindestens 64 Stunden vorgesehen.

20160406_172810.jpg

Wie läuft die Ausbildung ab?

Jeweils einmal im Monat  über 2 Stunden findet der theoretische Unterricht via Videochat statt. Es fängt mit dem Theorieunterricht an. Dieser macht Dich mit dem Hintergrund und dem Grundgerüst des Familien- und Systemaufstellens vertraut. Der praktische Teil findet einmal im Monat an einem Samstag mit ca. 8 Stunden statt und macht Dich mit den Grundlagen der Aufstellung in Gruppenarbeit und Einzelsitzung, sowie der Symbolaufstellung und anderen Herangehensweisen der Aufstellung vertraut. Nach der Ausbildung erhalten alle Absolventen ein Zertifikat als Familienstellbegleiter und sind in der Lage, die Methode in eigener Praxis anzuwenden.

Im ersten Teil der Praxis, wirst Du Deine eigenen Themen angehen und aufstellen. Im zweiten Teil wirst Du herangeführt, auch fremde Aufstellungen zu begleiten und nach und nach die Leitung zu übernehmen. 

Soweit es möglich und gewollt ist, gibt es die Möglichkeit, bei den Aufstellungsworkshops dabei zu sein und bei genügend Sicherheit die Leitung, (begleitet vom Ausbilder) selbst durchzuführen. Auch die Einzelsitzung wirst Du kennen lernen und an Dir und den anderen Teilnehmern durchführen. Damit Du in allem einen roten Faden erhälst, der Dir dann auch schon Selbstsicherheit gibt, um es auch ohne viel Praxiserfahrung vornehmen zu können. 

IMG_3545.JPG

Was kostet diese Ausbildung und welche Zahlungsmodalitäten gibt es?

Kosten betragen 4.400€ für die gesamte Ausbildung.

Diese können in einem Betrag gezahlt werden, mit 3 % Skontorabatt, oder auch in 24 monatliche Raten a 166,67€ und eine Anzahlung/Anmeldungsgebühr von 400€, die dann mit dem Gesamtbetrag verrechnet werden. 

Eine Rückerstattung für die Anmeldegebühr wird nicht gewährt. Um die Ausbildung starten zu können, muss eine Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen und maximal 6 Teilnehmern angemeldet sein. Die Anmeldung erfolgt nur schriftlich und ist verbindlich.

IMG_3539.JPG

Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter Telefon: 05136/9765740

Gesonderter Hinweis!

Wir möchten anführen, dass von  Lebensberatern, Nicht- Medizinern, oder Therapeuten, sowie Coaches keine Diagnosen gestellt werden dürfen, und somit das Erlernte als reine Selbsterfahrung und Hilfestellung gegeben werden darf. Die Verantwortung obliegt allein dem Klienten und auch das Ergebnis. Denn Du bist dafür nicht verantwortlich.